Betreuungsweisung

Straffällig gewordene junge Menschen von 14 bis 21 Jahren, die in ihrer momentan schwierigen Lebenssituation eine intensive und fachliche Betreuung benötigen.

  • Klärung der eigenen Lebenssituation:
    • Wo stehe ich? Wo will ich hin?
    • Ist das realistisch? Was muss ich noch tun?
    • Ist das für mich erstrebenswert?
  • Erkennen und Nutzen der eigenen Fähigkeiten
  • Entwickeln von Lösungsstrategien für schwierige Alltagssituationen
  • Zukunftsplanung: Start in das Berufsleben, Verselbständigung, Weiterbildung usw.


Die Betreuungsweisung findet vorwiegend in Form von Einzelgesprächen statt.
Bei Bedarf können nach Absprache auch Partner, Familienangehörige oder andere wichtige Personen teilnehmen. Das pädagogische Angebot der Betreuungsweisung findet im § 10 Abs. 1 Nr. 5 JGG seine rechtliche Grundlage
 

Ansprechpartner 

Franziska Ott
Sozialpädagogin B. A.
Tel.: 09281/160280-12

Anna Föhst
Diplom Sozialpädagogin
Tel.: 09232/18199-30

Benjamin Hahn
Sozialpädagoge B. A.
Tel.: 09232/18199-30

Armin Schmid
Diplom Pädagoge
Tel.: 09281/160280-16
Tel.: 09232/18199-29

 

 

 

Tom Köppel
Sozialpädagoge B. A.
Tel.: 09281/160280-17

 

 

Die Gruppe Jugendhilfe Hochfranken gGmbH

Die Gruppe Jugendhilfe

Hochfranken gemeinnützige GmbH

Jugendstafrechtspflege